Familien- und Leistungssport mit viel Spaß

Allgemeines

Das Wichtigste beim Taekwondo ist ein beständiges Training.

Um aber ein guter/erfolgreicher Taekwondoler im menschlichen und sportlichen Bereich zu werden, Prüfungen absolvieren und an Wettkämpfen (Vollkontakt und Formenbereich) teilnehmen zu können, ist auch ein gewisses Maß an Theoriewissen notwendig.

Für Links rund um die "Theorie" des Taekwondo geht ihr z.B. auf www.dtu.de/ - oder ihr googlet einfach, wenn ihr etwas wissen wollt bzw. fragt eure Trainer und/oder Meister.

Prinzipien/Ziele des TKD
Höflichkeit, Integrität, Durchhaltevermögen, Selbstdisziplin, Unbezwingbarkeit - das sind die Prinzipien oder Ziele nach General Choi Hong-Hi, dem Begründer des modernen TKD. Beschreibung

Großmeister Kwon Jae-Hwa, meine Lehrer Bernd Güthlein und Peter Friedl - beide aus Würzburg - haben mir in den 1970ern und 1980ern versucht folgende drei Ziele/Prinzipien für das Taekwondo und das Leben nahe zu bringen:

1. Trainiere und werde so stark, dass du anderen Leuten helfen kannst, stärker und selbstbewusster zu werden.
2. Ob du ein guter Mensch/Taekwondoler/Schwarzgurt wirst/bist, hängt stark davon ab, ob du die Menschen respektierst und lieben lernst.
3. Habe Geduld mit dir selbst und den Menschen und finde selbst deine innere Ruhe.

Formen
Hierzu haben wir auf den Seiten "Formen" die Formen bis zum 5. Dan aufgeführt. Spätestens ab dem 5. Dan solltet ihr eigene Quellen haben. Die anderen Prüfungsteile (Ilbo-/Taeryon, Hosinsul, Kyok-Pa), die für euch gelten, erfragt ihr bitte bei euren Trainern bzw. erfahrt ihr auf Dan-Vorbereitungslehrgängen.

Prüfungsordnung/Prüfungsinhalte
Die Prüfungsordnung bis zum 9. Dan erhaltet Ihr auf www.dtu.de unter dem Punkt "Regelwerke". Dort geht ihr zum Punkt "3 Prüfungsordnung".

- Prüfungsinhalte im Fach Wettkampf für den 8. bis 1. Kup und für Dan-Prüfungen.
- Keypoints für Formen für alle Graduierungen - Keypoints - Geschwindigkeitsvorgaben bei den Formen

Wettkampfordnungen
Die Wettkampfordnung für Vollkontakt-Meisterschaften findet ihr bei der DTU unter dem Punkt "Wissen" > Downloads"  Wettkampfordnung (WOT) ". Die Wettkampfordnung für Poomse-Meisterschaften findet ihr ebenfalls bei der DTU unter "Wissen" > "Downloads" Wettkmapfordnung Poomse (WOP) .

Gürtelfarben
Die Bedeutung der Gürtelfarben findet ihr auf der entsprechenden Seite.

Koreanische Ausdrücke
Je nach Schule werden die Ausdrücke etwas anders gehandhabt und vor allem auch ausgesprochen. Dennoch sollten die Taekwondo-Schüler und vor allem die Lehrergrade versuchen die koreanischen Ausdrücke zu verinnerlichen, weil sie das Bindeglied der Kommunikation auf der ganzen Welt sind.

Notwehrparagraf § 32 StGB
Wann darf ich mich wehren und welche Mittel einsetzen um mich und andere zu verteidigen. Wenn man sich selbst gegen einen Angriff auf eines seiner Individualgüter (Leben, körperliche Unversehrtheit, Eigentum) wehrt, dann spricht man von Notwehr und wenn man jemand anderem bei der Verteidigung seiner Individualtrechte hilft, dann spricht man von Nothilfe - mehr

Zum Anfang dieser Seite